Strukturen & Gremien

Das Forum Nachhaltiges Palmöl (FONAP) ist ein Zusammenschluss von Privatunternehmen, Nichtregierungsorganisationen, und Verbänden sowie dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Das FONAP geht aus einer Initiative der Privatunternehmen Henkel, Rewe und Unilever sowie der Nichtregierungsorganisation WWF hervor. Im September 2013 ins Leben gerufen, ist das Forum Nachhaltiges Palmöl seit November 2015 offiziell eingetragener Verein, der finanziell vom BMEL – über die Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe (FNR) – gefördert wird. Derzeit umfasst das FONAP 44 Mitglieder (Stand Januar 2017), zu denen kleine, mittlere und multinationale Firmen aus verschiedenen palmölverarbeitenden Sektoren gehören.
Als eingetragener Verein werden die Aktivitäten des Forums durch die Mitgliederversammlung und den Vereinsvorstand koordiniert und gesteuert. Der Vorstand wurde bei der Mitgliederversammlung im November 2015 gewählt und setzt sich zusammen aus Vertretern von Kuchenmeister, Rewe, Unilever, Weleda, WWF sowie des BMEL.

Alle Aktivitäten des Forums werden durch die Mitglieder beschlossen. Arbeitsgruppen, bestehend aus ehrenamtlichen Vertretern der Mitglieder, unterstützen die Arbeit des FONAP und beraten den Vorstand. Derzeit gibt es fünf Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen und Fragestellungen rund um nachhaltiges Palmöl. Hierzu gehören die AG Kommunikation, eine AG zu Derivat-spezifischen Fragestellungen, Arbeitsgruppen zur Verbesserung der Zertifizierungssysteme und zum Monitoring und Review der Selbstverpflichtung sowie eine Arbeitsgruppe, in der die Erarbeitung eines konkreten Projekts in den Erzeugerländern diskutiert wird.
Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist für die Koordination des Sekretariats verantwortlich. Das Sekretariat unterstützt den Vorstand sowie die Mitglieder bei der Umsetzung der Beschlüsse und berät bei allen Fragen rund um das Thema nachhaltiges Palmöl.