Bezugsquellen

Sie wollen für Ihr Unternehmen nachhaltiges Palmöl beziehen, wissen aber noch nicht wie? Einen ersten guten Anhaltspunkt über verfügbares zertifiziertes Palmöl, Palmkernöl, über Derivate und mögliche Lieferanten bieten Ihnen die Webseiten der verschiedenen Zertifizierungssysteme. ISCC, RSB, die Rainforest Alliance sowie der RSPO veröffentlichen hier Übersichten über die von ihnen zertifizierten Unternehmen und Lieferanten. Die regelmäßige Veröffentlichung dieser Daten ermöglicht es interessierten Unternehmen einerseits, erste Kontakte zu potentiellen Lieferanten zu knüpfen. Andererseits lassen sich so auch Glaubwürdigkeit und Seriosität dieser Lieferanten überprüfen. Denn nur zum Verkauf berechtigte Verkäufer werden auf diesen Listen veröffentlicht. Darüber hinaus finden Sie hier auch die verschiedenen Handelsoptionen, in denen die Produkte zur Verfügung stehen.
Im Folgenden finden Sie die Weblinks zu den Lieferantenlisten der verschiedenen, vom FONAP akzeptierten Zertifizierungssysteme:

RSPO: SCC holders
ISCC: Zertifikate-Inhaber
RSB: Participating Operators
Rainforest Alliance: Rainforest Alliance Certified Marketplace

GreenPalm Zertifikatehandel

GreenPalm ist eine der Supply Chain-Optionen des RSPO (Book & Claim). Die Handelsplattform wurde geschaffen, um Zertifikate als eine weitere Möglichkeit nach einem Book & Claim-Verfahren (B&C) zu handeln. Bei Greenpalm bieten Palmölproduzenten Zertifikate pro Tonne zertifiziertem Palmöl zum Verkauf an, die sie produziert, aber konventionell verkauft haben. Verarbeiter von Palmöl oder Verkäufer von Produkten auf Basis von Palmöl, die nicht zertifiziertes Palmöl gekauft haben, können als registrierte Mitglieder auf der Plattform so viele Zertifikate erwerben, wie sie benötigen. Alle Produkte, die sie auf diesem Wege mit einer Zertifizierung ausgestattet haben, dürfen mit dem Zusatz „Trägt zur Herstellung von zertifiziertem nachhaltigem Palmöl bei“ und dem GreenPalm-Warenzeichen ausgezeichnet werden. Der Einsatz des RSPO-Warenzeichens ist allerdings nicht erlaubt. Das Book & Claim-Verfahren ermöglicht es, nicht RSPO-zertifizierten Unternehmen Zertifikate flexibel nach Bedarf zu erwerben und konventionell hergestelltes Palmöl als zertifiziert zu verkaufen. Um sicher zu stellen, dass nicht mehr Zertifikate als erlaubt verkauft werden, wird die RSPO-zertifizierte Produktionskapazität jedes bei GreenPalm registrierten Produzenten erfasst und die Verkaufszahlen damit abgeglichen.

Künftig wird der Handel mit Zertifikaten vereinfacht und in ein neues IT-System integriert. Das sogenannte eTrace-System wurde durch den RSPO in Zusammenarbeit mit UTZ CERTIFIED entwickelt und ersetzt Greenpalm zum 31. März 2017.