NEWSLETTER - Newsletter 02/2015 Newsletter 02.2015 Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.   Newsletter Nr.02/2015

Newsletter

NEWSLETTER

Newsletter 02/2015


Newsletter 02.2015
Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

 
Forum Nachhaltiges Palmöl Newsletter Nr.02/2015
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
in diesem Newsletter finden Sie die Ergebnisse unserer Studie "Der Palmölsektor in Deutschland". Die Studie wurde vom FONAP in Auftrag gegeben, um erstmalig in Deutschland den Verbrauch von Palmöl in den einzelnen Sektoren aufzuschlüsseln und auch um herauszufinden, wie viel Palmöl in Deutschland bereits nachhaltig zertifiziert ist. Leider haben wir anhand der Studie herausgefunden, dass der Anteil von zertifiziertem Palmöl in Deutschland mit nur etwa 30% im Jahr 2013, teilweise weit hinter den Ergebnissen anderer europäischer Länder zurückliegt.

Darüber hinaus möchten wir Sie auf ein Seminar zur RSPO Lieferkettenzertifizierung aufmerksam machen, welches wir am 21.04.2015 organisieren. Auch unsere Webinarreihe wird mit den Themen "Einführung in den Palmölsektor" und "Zertifizierungssysteme für Palmöl" wiederholt. Die Webinare bieten eine gute Gelegenheit sich in einer kurzen Zeit ein gutes Überblickswissen über die Produktion von Palmöl und die Zertifizierungsanforderungen zu verschaffen.

Viel Spaß beim Lesen!

Das FONAP Sekretariat

Aktuelle Themen

» Ergebnisse der FONAP Studie „Der Palmölsektor in Deutschland“
» Seminar zur RSPO Lieferkettenzertifizierung
» FONAP Webinarreihe
» Beendete Mitgliedschaften aufgrund fehlender Fortschrittsberichte (ACOP)
» Überarbeitung der „RSPO Market Rules on Claims & Communications“
» Fortschrittsbericht zu nachhaltigem Palmöl aus Großbritannien
» Niederländer gründen die European Sustainable Palm Oil (ESPO) Initiative
 
  Ergebnisse der FONAP Studie „Der Palmölsektor in Deutschland“
Nur 33% nachhaltiges Palmöl in Deutschland
Die Ergebnisse der Studie zum Verbrauch von Palmöl in Deutschland liegen vor und wurden bei der Generalversammlung des FONAP am 10.03.2015 vorgestellt.
Im Rahmen der Studie wurde in Deutschland ein Verbrauch von etwa 1,5 Millionen Tonnen Palmöl pro Jahr ermittelt, was einem pro Kopf Verbrauch von 19 kg im Jahr entspricht.
Der überwiegende Anteil Palmöl wird im energetischen Bereich genutzt (etwa 755.000 Tonnen im Jahr). Bei der stofflichen Nutzung konnte der Lebensmittelbereich, mit etwa 370.000 Tonnen/ Jahr als größter Einsatzbereich ermittelt werden. Auch die Futtermittelindustrie (mit etwa 140.000 Tonnen/ Jahr) hat sich als großer Palmölverbraucher herausgestellt. Weitere große Verbraucher sind der Wasch, Pflege und Reinigungsmittel-Bereich (WPR) mit etwa 87.000 Tonnen/ Jahr und der chemische / pharmazeutische Bereich (131.000 Tonnen/Jahr).
Insgesamt sind derzeit erst 33 % des Palmöls auf dem deutschen Markt als nachhaltig zertifiziert. Hier liegen der Lebensmittelbereich und der WPR Bereich mit jeweils etwa 50% zertifiziertem Palmöl deutlich vorne. Vor allem der Futtermittelbereich, mit nur 1% nachhaltig zertifiziertem Palmöl, und der chemische/ pharmazeutische Bereich mit nur 13% zertifizierter Mengen haben deutlichen Nachholbedarf.
Die Studie wurde vom FONAP in Auftrag gegeben, um die realen Verbrauchszahlen von Palmöl in Deutschland erstmalig zu erfassen. Das FONAP wird sich auch in Zukunft dafür einsetzen, den Anteil von zertifiziertem Palmöl in Deutschland deutlich zu steigern und geht derzeit aktiv auf die Sektoren zu, die derzeit noch Nachholbedarf beim Einsatz von zertifiziertem Palmöl haben.

+ Die Präsentation der Studienergebnisse können Sie hier herunterladen

 
Seminar zur RSPO Lieferkettenzertifizierung
am 21.04.2015 in Bonn
Die Lieferkettenzertifizierung (Supply Chain Certification, SCC) des Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO) muss fast jedes Unternehmen durchführen, welches Palmöl in den Handelssystemen Mass Balance (MB), Segregated (SG) oder Identity Preserved (IP) einkauft, verarbeitet oder verkauft. Verschiedene Vorbereitungsschritte sind für die Zertifizierung nötig, es gibt verschiedene Module nach denen man sich zertifizieren lassen kann und verschiedene Optionen die Produkte handzuhaben. In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick darüber, wie Sie eine SCC Zertifizierung vorbereiten und was für eine erfolgreiche Zertifizierung nötig ist.
Kosten:
Für FONAP Mitglieder: kostenlos
Nicht-Mitglieder: 250€

+ Mehr Informationen zum Seminar erhalten Sie hier

 
FONAP Webinarreihe
Einführung in den Palmölsektor und Zertifizierungssysteme für Palmöl
Im Mai werden wir unsere Webinarreihe fortsetzen und die Webinare "Einführung in den Palmölsektor" und "Zertifizierungssysteme für Palmöl" wiederholen. Folgende Termine bieten wir Ihnen daher an:

06.05.2015: Einführung in den Palmölsektor, 11.-12.00 Uhr (Kurzbeschreibung)
12.05.2015: Zertifizierungssysteme für Palmöl, 11-12.00 Uhr (Kurzbeschreibung)

Die Webinare geben einen Einblick in die Produktion und den Weltmarkt von Palmöl und geben einen Überblick über die vom FONAP akzeptierten Zertifizierungssysteme.
Bitte melden Sie sich bei sekretariat@forumpalmoel.org für die Webinare an. Die Webinare stehen allen Interessierten offen.
Der Link zur Webinar-Plattform wird Ihnen nach der Anmeldung zugeschickt.
 
Beendete Mitgliedschaften aufgrund fehlender Fortschrittsberichte (ACOP)
Der RSPO greift durch
Aufgrund fehlender Fortschrittsberichte (ACOP-Berichte) hat der RSPO die Mitgliedschaft mehrerer Unternehmen im Februar 2015 beendet oder suspendiert. Die Mitgliedschaft von Unternehmen, die seit 3 Jahren keinen Fortschrittsbericht eingereicht hatten wurde beendet. Unternehmen die seit 2 Jahren keinen Bericht mehr eingereicht hatten wurden suspendiert. Das FONAP hatte bereits im Januar auf die Dringlichkeit der Einreichung der Fortschrittsberichte aufmerksam gemacht. Leider befanden sich jedoch auch einige deutsche Unternehmen unter den suspendierten Mitgliedern.
Die Einreichung jährlicher ACOP Berichte ist im RSPO Pflicht. Suspendierte Mitglieder hatten 1 Monat Zeit Berichte nachzureichen. Bei nicht Einhaltung dieser Frist wurde den sanktionierten Unternehmen die Lizenz und damit der Handel mit RSPO zertifiziertem Palmöl entzogen.


+ Die Liste der ausgeschlossenen und suspendierten Mitglieder finden Sie hier

 
Überarbeitung der „RSPO Market Rules on Claims & Communications“
Kommentierung bis zum 10.05.2015 möglich
Die RSPO Regeln für Marktkommunikation und Claims (Rules on Claims & Communication) wurden von einer RSPO Arbeitsgruppe überarbeitet und können noch bis zum 10. Mai 2015 kommentiert werden.
Alle eingehenden Kommentare werden anschließend von der Arbeitsgruppe berücksichtigt, bevor eine neue Version der Regeln, im Juni 2015, veröffentlicht wird.
Das FONAP sammelt die Kommentare seiner Mitglieder und wird eine gemeinsame Stellungnahme zu den neuen Regelungen beim RSPO einreichen.

+ Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link

 
  Fortschrittsbericht zu nachhaltigem Palmöl aus Großbritannien
Kontinuierlicher Anstieg seit 2009
Der Anteil von nachhaltig zertifiziertem Palmöl in Großbritannien lag 2013 bei etwa 55% – 71%, laut dem im Dezember erschienenen Fortschrittsbericht des britischen Landwirtschaftsministeriums.
Laut dem Bericht wurden 2013 folgende Mengen an zertifiziertem Palmöl nach Großbritannien eingeführt:
- 222.204 Tonnen Segregiertes und Mass Balance Palmöl (ohne Berücksichtigung von Derivaten und Palmöl in importierten Konsumgütern). Dies entspricht etwa 37,9% oder 48,8% der UK Importe, je nachdem auf welche statistischen Daten man zurückgreift.
- 99.412 Tonnen Palmöl entsprechenden GreenPalm Zertifikate wurden im gleichen Zeitraum erworben, was einem Anteil von 17% – 21,8% der UK Importe entspricht (auch je nachdem welche statistischen Daten zugrunde gelegt werden).

Insgesamt wurden 2013 321.616 Tonnen nachhaltig zertifiziertes Palmöl nach Großbritannien eingeführt. Ein Zuwachs von etwa 50% im Vergleich zum Jahr 2009 und ein Zuwachs von etwa 15% im Vergleich zu 2012, dem Jahr als die britische Regierung damit begonnen hat sich für den Einsatz von nachhaltigem Palmöl einzusetzen.

Wir gratulieren den britischen Kollegen für den kontinuierlichen Anstieg von nachhaltigem Palmöl auf dem britischen Markt! Ende 2015 soll der ganze Palmölmarkt auf Nachhaltigkeit umgestellt sein.

+ Link zum Fortschrittsbericht aus England

 
  Niederländer gründen die European Sustainable Palm Oil (ESPO) Initiative
100% nachhaltiges Palmöl in der EU
Der holländische Margarineverband, MVO, hat die European Sustainable Palm Oil (ESPO) Initiative ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative von der The Sustainable Trade Initiative (idh). In Holland wird die Umstellung auf 100% nachhaltiges Palmöl, nach Angaben des MVO, noch dieses Jahr gelingen. ESPO soll die anderen europäischen Länder dabei unterstützen auch ihre Märkte auf 100% nachhaltig umzustellen. ESPO wird als eine Plattform für Austausch und Lernen aufgebaut und soll die nationalen Initiativen, darunter auch das FONAP, dabei unterstützen ihre 100% Ziele zu erreichen.
Das FONAP begrüßt die ESPO Initiative und hat bereits erste Ideen für eine zukünftige Zusammenarbeit empfohlen.

+ Link zur Pressemeldung des MVO

 
 

Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden möchten, klicken Sie bitte hier.

 
Sekretariat Sekretariat Forum Nachhaltiges Palmöl | c/o GIZ GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 36| 53113 Bonn, Deutschland
Telefon: +49 228 4460-3687| E-Mail: Sekretariat@forumpalmoel.org


Bitte klicken Sie hier falls der Newsletter nicht richtig angezeigt wird.






Die Förderung des Projektes erfolgt/e durch finanzielle Unterstützung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMEL) über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) als Projektträger des BMEL für das Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe