NEWSLETTER - Newsletter 01/2015 29.01.2015 Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.   Newsletter Nr.01/ 2015

Newsletter

NEWSLETTER

Newsletter 01/2015


29.01.2015
Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

 
Forum Nachhaltiges Palmöl Newsletter Nr.01/ 2015
 
 
Einladung zur Generalversammlung des Forums Nachhaltiges Palmöl
10.03.2015 in Berlin
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchten wir Sie zur Generalversammlung des Forums Nachhaltiges Palmöl einladen.

Ende letzten Jahres haben wir die "Selbstverpflichtung ab 2015" des FONAP verabschiedet. Wir werden Ihnen die neue Selbstverpflichtung, einen Rückblick auf die ersten eineinhalb Jahre des FONAP und eine Vorausschau auf die zukünftige Ausrichtung des FONAPs während unserer Generalversammlung näherbringen und mit Ihnen darüber in einen Dialog treten.

Weitere Details dazu finden Sie weiter unten in diesem Newsletter.

Wir würden uns freuen Sie in Berlin begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen,
Das Sekretariat des Forums Nachhaltiges Palmöl

Aktuelle Themen

» FONAP Generalversammlung am 10.03.2015
» Neue Selbstverpflichtung ab 2015
» Gastmitgliedschaft im FONAP
 
  FONAP-Generalversammlung
Am 10.03.2015 in Berlin
Am Dienstag, den 10. März 2015 findet die Generalversammlung des „Forums Nachhaltiges Palmöl“ (FONAP) statt. Veranstaltungsort ist die GIZ Repräsentanz am Reichpietschufer 20, in 10785 Berlin.

Während der Generalversammlung, die Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt eröffnen wird, werden wir einen Rückblick auf die ersten eineinhalb Jahre „Forum Nachhaltiges Palmöl“ werfen und gemeinsam diskutieren welche Schritte weiterhin notwendig sind, um das Ziel des FONAP „100 % nachhaltig zertifiziertes Palmöl auf dem deutschen, österreichischen und Schweizer Markt“ zu erreichen.

Während der Veranstaltung werden die Ergebnisse der Studie „Der Palmölsektor in Deutschland“ präsentiert. Die Studie beleuchtet, wieviel nachhaltig zertifiziertes Palmöl derzeit bereits auf dem deutschen Markt genutzt wird und welche Sektoren sich bereits für nachhaltiges Palmöl engagieren. Des Weiteren werden wir verschiedene Werkzeuge vorstellen, wie eine Rückverfolgbarkeit in der Palmöl-Lieferkette hergestellt werden kann. Darüber hinaus werden die Änderungen in der Lieferkettenzertifizierung des Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO) vorgestellt.


+ Agenda und Anmeldeformular zur FONAP Generalversammlung

 
Neue Selbstverpflichtung des Forums Nachhaltiges Palmöl
Wie geht es in 2015 weiter?
In der FONAP-Mitgliederversammlung vom 12.11.2014, wurde die neue "Selbstverpflichtung ab 2015" von den FONAP Mitgliedern verabschiedet.

Alle Mitglieder nutzen auch weiterhin 100% zertifiziertes Palmöl, die Selbstverpflichtung wird jedoch wie folgt spezifiziert:

Die Mitglieder verpflichten sich dazu:
• Reines raffiniertes und nicht-raffiniertes Palmöl (ohne Derivate und Fraktionen) spätestens ab dem 1.1.2016 zu 100% mindestens in der Lieferkettenoption segregiert (SG) einzukaufen.

• Reines raffiniertes und nicht-raffiniertes Palmkernöl (ohne Derivate und Fraktionen) spätestens
- ab dem 1.1.2016 zu 100% mindestens in der Lieferkettenoption Mass-Balance (MB) einzukaufen,
- ab dem 1.1.2018 zu 100% mind. in der Lieferkettenoption SG einzukaufen.

• Derivate und Fraktionen (unabhängig ob palmöl- oder palmkernölbasiert)
- Im Jahr 2016 mindestens 25% zumindest in MB einzukaufen
- Im Jahr 2017 mindestens 50% zumindest in MB einzukaufen
- Im Jahr 2020 100% zumindest in MB einzukaufen

Die Differenzierung zwischen Palmöl, Palmkernöl und Derivaten/ Fraktionen war nötig, da es derzeit noch unterschiedliche Verfügbarkeiten für die verschiedenen Produkte auf dem Markt gibt.

Für den Bereich der Derivate und Fraktionen können für die verbleibenden Mengen nach wie vor Zertifikate nach Book and Claim genutzt werden. Wir betrachten Book and Claim als Übergangsmodell, welches genutzt werden kann, um den Übergang auf die physische Lieferung von Palmöl, Palmkernöl und entsprechender Derivate und Fraktionen zu gestalten. Wir halten in diesem Zusammenhang die Nutzung von off-market deals die ggf. schon die FONAP-Zusatzkriterien erfüllen für erwünscht.
Die Nutzung von Book and Claim Zertifikaten von unabhängigen Kleinbauern (I.S.-Zertifikate) bleibt in allen Fällen möglich und reduziert die Verpflichtungen bei MB und SG Volumen im gleichem Maße.

Die Mitglieder sind sich einig, dass die von FONAP anerkannten Zertifizierungssysteme Mindeststandards sind, diese sich jedoch weiter verbessern müssen. Weitere Verbesserungen im Sinne der FONAP-Zusatzkriterien sind daher unabdingbar.

Darüber hinaus streben die Mitglieder eine Rückverfolgbarkeit des genutzten Palmöls, Palmkernöls und entsprechender Derivate zumindest bis auf Ebene der Mühlen, idealerweise jedoch bis auf die Ebene der einzelnen Plantagen, an. Deshalb verpflichten sich die Mitglieder zukünftig mit ihren Lieferanten in einen regelmäßigen Dialog zur Weiterentwicklung des Sektors zu treten. Über diesen Dialog wird dem FONAP berichtet.

Diese Selbstverpflichtung wird regelmäßig fortgeschrieben. Eine erstmalige Überprüfung findet Mitte 2016 statt.

Die detaillierte Selbstverpflichtung können Sie hier herunterladen Deutsch / Englisch
 
Gastmitgliedschaft im Forum Nachhaltiges Palmöl
Aufgrund vermehrter Nachfragen, möchten wir Sie hiermit auf die Möglichkeit einer Gastmitgliedschaft im Forum Nachhaltiges Palmöl hinweisen. Organisationen und Unternehmen, die an einer Mitarbeit im Forum Nachhaltiges Palmöl (FONAP) interessiert sind, das Gründungsregelwerk aber nicht unterzeichnen wollen, kann - wie unter Punkt 3 im Gründungsregelwerk geregelt - ein Gaststatus gewährt werden.
Die Gastmitgliedschaft ist auf 1 Jahr beschränkt und endet nach dieser Frist automatisch. Gastmitglieder dürfen an allen FONAP-Sitzungen teilnehmen, haben jedoch kein Stimmrecht und tauchen auch nicht in der Außenkommunikation des FONAP auf.
Weitere Details zu einer Gastmitgliedschaft können Sie diesem Dokument entnehmen.

Die Beitrittserklärung für eine Gastmitgliedschaft finden Sie hier.
 
 

Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden möchten, klicken Sie bitte hier.

 
Sekretariat Sekretariat Forum Nachhaltiges Palmöl | c/o GIZ GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 36| 53113 Bonn, Deutschland
Telefon: +49 228 4460-3687| E-Mail: Sekretariat@forumpalmoel.org


Bitte klicken Sie hier falls der Newsletter nicht richtig angezeigt wird.






Die Förderung des Projektes erfolgt/e durch finanzielle Unterstützung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMEL) über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) als Projektträger des BMEL für das Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe